Aktuell

Das neuste aus der Welt der Naturwissenschaften in der Schweiz als Meldungen, Publikationen und Veranstaltungen.


(M. Bolliger)
  • Ein moderner Blick auf die faszinierende geologische Entstehungsgeschichte der Alpen

Die Alpen von unten und von innen

Die Sektion Bern des SAC präsentiert zusammen mit dem Alpinen Museum der Schweiz eine vierteilige Vortragsreihe über die moderne Sicht auf die Entstehung der Alpen, die sich an natur- und berginteressierte Menschen, aber auch an Studierende und Geologen richtet. Referent ist Dr. Jürg Meyer, Köniz.
Rendez-vous Forschung ©biology 17
  • 01.02.2017

Rendez-vous Forschung

Die Universität Bern lädt zum wissenschaftlichen Feierabend-Apéro ein. Biologen und Biologinnen geben Neugierigen einen Einblick in ihre Forschungstätigkeit im Bereich der Ökologie und Evolution.
Colilodion schulzi
  • 16.01.2017

Ein Käfer mit Hasenohren, die Art des Jahres 2017 der SSS

Gegenwärtig sind weltweit etwa 1,5 Millionen Tier- und Pflanzenarten beschrieben worden, doch Experten schätzen, dass vielleicht 10- bis 100-mal so viele Arten existieren. Jedes Jahr werden tausende neue Arten entdeckt und in wissenschaftlichen Studien veröffentlicht.
Die Schweiz steht dabei nicht im Abseits -- alleine 2016 beschrieben Forscher an Schweizer Institutionen nicht weniger als 153 neue Arten. Darunter war auch die neue Käferart Colilodion schulzi, welche von der Schweizerische Gesellschaft für Systematik (SSS) als die Art des Jahres 2017 gewählt wurde. Die Art wirkt besonders augenfällig durch ihre ohrenähnlichen Anhänge.

  • Publikationen

himmel wolken berge alpen seen mittelland
  • 2017

Klimabulletin Jahr 2016

Das Jahr 2016 war in der Schweiz 0.7 Grad milder als die Norm 1981–2010. Im landesweiten Mittel gehört es zu den zehn wärmsten Jahren seit Messbeginn 1864. Das Jahr startete mit rekordnaher Winterwärme. Die Alpennordseite registrierte regional das niederschlagsreichste erstes Halbjahr seit Messbeginn. Der Sommer kam erst im Juli, verweilte dann aber mit ungewöhnlicher Wärme bis im September. Auf das Jahresende hin führte anhaltendes Hochdruckwetter mit Rekordtrockenheit zu ausgeprägter Schneearmut in den Bergen.
Neuauflage Die Fossilen Brachiopoden der Schweiz
  • 2016

Die fossilen Brachiopoden der Schweiz und der umliegenden Gebiete (Neuauflage)

Die erste Auflage des Buches "Die fossilen Brachiopoden der Schweiz und der angrenzenden Gebiete" erschien 1999 und liegt nun in einer ergänzten und erweiterten 2. Auflage vor. Herausgeber sind das Paläontologische Institut und Museum der Universität Zürich und die Schweizerische Paläontologische Gesellschaft.
CDE Policy Brief 2016/9
  • 2016

Gute Absichten, hoher CO2-Ausstoss: Die Rolle privater Haushalte in reichen Ländern

Die Wissenschaft ist sich einig: Der Mensch verändert mit der Verbrennung fossiler Energieträger das Klima. In reichen, konsumorientierten Ländern verursachen private Haushalte einen beträchtlichen Anteil der CO2-Emissionen. Doch welche Haushalte verbrauchen am meisten Energie, und wie lässt sich ihr CO2-Fussabdruck verringern? Der CDE Policy Brief beleuchtet diese Fragen am Beispiel Deutschlands – eines der grössten Treibhausgasemittenten Europas, aber auch eines Vorreiters in der Förderung erneuerbarer Energie.
Mitteilungsband Nr. 38
  • 2016

ANG-Mitteilungsband Nr. 38

Natur im Aargau
Image to Koerner et al. 2016
  • 2016

A global inventory of mountains for bio-geographical applications

Christian Körner and co-authors provide a first version of a much needed inventory of the mountains of the world.
Aktionsplan Steinkauz Schweiz
  • 2016

Aktionsplan Steinkauz Schweiz

Der Aktionsplan Steinkauz Schweiz beschreibt Rahmenbedingungen (Ziele, Strategien, Massnahmen, Rolle der Akteure usw.) zur Erhaltung und Förderung dieser gefährdeten Vogelart des Kulturlandes in der Schweiz. Es geht darum, die kleinen, im Flachland noch existierenden Bestände zu fördern und die Wiederbesiedlung neuer Gebiete zu ermöglichen, die untereinander vernetzt sein sollten.

  • Veranstaltungen

2017
Jan 19
2017
Jan 18
2017
Jan 20
2017
Jan 21
  • Exkursion

Un tableau vivant