Beiträge


22.5.2015: Forschung international

Vogelgesang ist Lebensqualität

Le chant des oiseaux augmente la qualité de vie



Marcu Hedblom, Erik Heyman, Henrik Antonsson, Bengt Gunnarsson

Eine Studie in Schweden hat gezeigt, dass junge Stadtbewohner Vogelgesang positiv bewerten, insbesondere wenn mehrere Vögel gleichzeitig zu hören sind. Durchschnittlich wurden Bilder von Siedlungsräumen kombiniert mit dem Gesang von mehreren Vögeln höher geschätzt als solche mit weniger Vogelstimmen. Die Forscher schliessen daraus, dass Stadtplaner die Erhaltung einer Vielzahl von Lebensräumen in der Stadt für verschiedene Vögel fördern sollten. Somit steigern sie sowohl die Vogelvielfalt wie auch das Naturerlebnis für urbane Menschen.

Une étude en Suède a montré que les jeunes citadins apprécient le chant des oiseaux, en particulier quand plusieurs oiseaux chantent en même temps. En moyenne, des images d’espaces urbains accompagnées du chant de plusieurs oiseaux ont été le plus appréciées que celles avec moins de chants d'oiseaux. Les scientifiques en concluent que les urbanistes devraient promouvoir la conservation d’une diversité de milieux en ville pour favoriser différentes espèces d'oiseaux. Ainsi, ils augmenteraient aussi bien la diversité des oiseaux que l'expérimentation de la nature pour les citadins.


Verschiedene Studien zeigen, dass Stadtbewohner von der Biodiversität profitieren. Der Einfluss von Tierstimmen auf die Wahrnehmung von Grünflächen ist allerdings kaum bekannt. In der vorliegenden Untersuchung stuften junge Stadtbewohner (N = 227) ihre positiven oder negativen Reaktionen beim Hören von Vogelstimmen ein: Haussperling (Passer domesticus); Fitis (Phylloscopus trochilus); Kombination von Fitis, Buchfink (Fringilla coelebs), Blaumeise (Cyanistes caeruleus), Kohlmeise (Parus major), Rotkehlchen (Erithacus rubecula), Amsel (Turdus merula) und Buntspecht (Dendrocopos major). Die Einstufung erfolgte für drei urbane Wohngebiete mit unterschiedlichem Grünflächenanteil, sodass insgesamt neun Kombinationen von Vogelgesang und Umgebung untersucht wurden.
Vogelstimmen wurden generell positiv wahrgenommen, und Vogelkonzerte von mehr Vogelarten wurden höher bewertet als der Gesang von einzelnen Arten. Im Durchschnitt wurden die urbanen Gebiete in Kombination mit Vogelstimmen mehr geschätzt als die Gebiete alleine, wobei dieser Effekt mit der Anzahl singender Arten zunahm.
Die Autoren folgern, dass Vogelgesang zu positiven Erfahrungswerten der Stadbewohner beiträgt. Stadtplaner sollten deshalb verschiedene Habitate in Städten fördern, um einer vielfältigen Vogelwelt Lebensraum zu bieten und damit zum Erholungswert von Grünflächen und deren Wahrnehmung durch die Stadtbewohner beizutragen.


Keywords:
Vögel, Vogelgesang, Siedlungsraum, Wert der Biodiversität, Wahrnehmung

Art der Publikation:
Fachpublikation

Literatur:
Hedblom M. et al. (2014): Bird song diversity influences young people’s appreciation of urban landscapes. Urban forestry and Urban Greening 13, 469-474.
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S161886671400034X
http://www.slu.se/en/departments/ecology/personal-webbpages/hedblom-marcus/

Download

Kontaktadresse:
Bengt Gunnarson
Department of Biological and Environmental Sciences
University of Gothenburg
Box 461
SE-40530 Göteborg

Bengt.gunnarson@bioenv.gu.se
Tel: +46 (0)317 863 867


Zurück zur Liste