Chemical Landmark 2014

Das Laboratorium im Schloss Reichenau

Ausgezeichnet als «Historische Stätte der Chemie» am 12. September 2014.

Das Laboratorium im Schloss Reichenau hat für seine wissenschaftliche und historische Bedeutung die Auszeichnung «Chemical Landmark» erhalten.

Das Laboratorium im Schloss Reichenau (Copyright: Barbara Winter-Werner)
Das Laboratorium im Schloss Reichenau (Copyright: Barbara Winter-Werner)
×
Das Laboratorium im Schloss Reichenau (Copyright: Barbara Winter-Werner)
Das Laboratorium im Schloss Reichenau (Copyright: Barbara Winter-Werner)

Im Jahr 1852 richtete Adolf von Planta (1820-1895) in einem Flügel des Schlosses Reichenau ein Laboratorium ein. Hier beschäftigte sich von Planta mit der naturwissenschaftlichen Erforschung der Region, insbesondere mit der Analyse von Bodenproben und Wasser, physiologischen Prozessen und der Botanik. Von 1852 bis 1853 assistierte ihm August Kekulé (1829-1896), der gerade seine Doktorarbeit bei Justus von Liebig beendet hatte. Gemeinsam arbeiteten sie an der Analyse von Alkaloiden wie z.B. Nikotin. Kekulé hat später die Vierwertigkeit des Kohlenstoffs entdeckt und schlug eine zyklische Struktur für Benzen vor. Die Erhaltung der instrumentellen und baulichen Einrichtungen des Laboratoriums gibt einen guten Einblick in die Bedingungen der chemischen Forschungsarbeit Mitte des 19. Jahrhunderts.

August Kekulé (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
August Kekulé (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
×
August Kekulé (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
August Kekulé (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
Adolf von Planta (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
Adolf von Planta (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
×
Adolf von Planta (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)
Adolf von Planta (Copyright: Gian-Battista von Tscharner)

Die Auszeichnung fand am 12. September 2014 in Reichenau statt. An den Feierlichkeiten wurde eine Gedenktafel «Chemical Landmark» enthüllt und am Eingang des Schlosses angebracht.

Katharina Fromm (Chemieprofessorin an der Universität Freiburg und Präsidentin der «Platform Chemistry») eröffnete die Feier und präsentierte das Programm «Chemical Landmark». Gian-Battista von Tscharner (Besitzer des Schloss Reichenau) und Richard R. Schrock (Chemieprofessor am Massachusetts Institute of Technology und Nobelpreisträger für Chemie 2005) unterstrichen in ihren Laudatien die wissenschaftliche und historische Bedeutung der Forschenden, die in diesem Laboratorium gearbeitet haben.

Pressespiegel

- Die Südostschweiz
- ruinaulta
- Tele Südostschweiz​
CHIMIA 2014, 68, 750.

Ausschreibung

Nominieren Sie einen Ort für die «Chemical Landmarks»:

Jedermann – Chemiker oder Nicht-Chemiker, Historiker oder Nicht-Historiker – ist eingeladen, seine / ihre Nominierung bei der «Platform Chemistry» einzureichen. Senden Sie uns eine Beschreibung des Ortes mit detaillierten Informationen zur (chemie-)historischen Bedeutung (max. 3 A4 Seiten). Weitere Dokumentation (Bilder, Artikel, etc.) ist sehr willkommen.

Die Vorschläge werden von einer Jury aus Chemikern, Chemieingenieuren und Wissenschaftshistorikern evaluiert.

Kontakt:

SCNAT 
Platform Chemistry
Laupenstrasse 7
3008 Bern

chemistry@scnat.ch.com [ohne ".com"]