Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (C. Zingerli)
Bildung für nachhaltige Entwicklung (C. Zingerli)

Co-Leitung: Ruth Förster und Sandra Wilhelm
Mitglieder: Jörg Balsiger, Ueli Nagel, Helene Sironi, Regula Steiner, Anne Zimmermann, Claudia Zingerli

Aktivitäten und Fokus: Die AG Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) hat sich zu Beginn von 2012 neu formiert und sich an der SAGUF Jubiläumsveranstaltung einem breiten Publikum präsentiert. Ihr Ziel ist es, einen Beitrag zur UN Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung (2005–2014) zu leisten. In dieser sind verstärkt die Hochschulen aufgefordert, Kompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung zu vermitteln. Hierzu sind in den letzten Jahren von unterschiedlichen Autoren mehrere Kern- beziehungsweise Schlüsselkompetenzen vorgeschlagen worden. Die AG BNE setzt sich mit folgenden Fragen, die für die Implementierung dieser Kompetenzen relevant sind, auseinander: i) Welche Kompetenzen sind für welche Zielgruppen relevant und geeignet? ii) Wie sollen/können diese an Hochschulen vermittelt werden? iii) Welche Weiterbildungen können Hochschulen für die Praxis anbieten? iv) Welches sind hierzu konkrete und effektive Lehr- und Lernangebote? v) Wie lassen sich die Kompetenzen überprüfen?

Aktuelle Aktivitäten liegen auf 1) Austausch und Vernetzung mit relevanten Akteuren aus Wissenschaft, Lehre und Praxis; 2) Sichten relevanter Literatur und Diskussion anhand von konkreten Praxisbeispielen aus der Erfahrung der AG-Mitglieder; 3) Publikation von Diskussionsbeiträgen; 4) Organisation von Workshops mit relevanten Praxisakteuren, um den „State of the Art“ bezüglich Umsetzung und nächste Schritte zu diskutieren.

Die saguf verfolgt die Aktivitäten der Bildungskoalition der Nichtregierungsorganisationen und beteiligt sich weiterhin punktuell am Dialog mit verschiedenen Stellen und Institutionen, so z.B. am Gedankenaustausch Nachhaltige Entwicklung in den Bildungsinstitutionen des Kantons Bern.

Ausblick Aktivitäten 2015: Nach der saguf-Jahrestagung 2014 wird von der AG BNE ein Bericht in den saguf-Mitteilungen in GAIA 1/2015 erscheinen. Die Ergebnisse sollen in geeigneter Form auch beim nächsten Sustainable University Day im März 2015 sowie bei der Schweizer Abschlussveranstaltung zur UN-Dekade BNE (2003–2014) im Mai 2015 Verwendung finden. Zugleich soll auf Basis der Tagungsergebnisse das Arbeitsprogramm der AG BNE für 2015/16 präzisiert werden. Ferner hat sich die saguf mit der AG BNE zum »Global Action Programme on Education for Sustainable Development« (»GAP«) der UNESCO ab 2015 verpflichtet.

Publikationen

  • Wilhelm, S., Förster, R., Ueli Nagel, Wülser, G., Zingerli, C. 2015. Zukunft gestalten: Nachhaltigkeitskompetenzen in der Hochschulbildung. GAIA 24/1: 70-72. (pdf)
  • Kläy, A. 2012. Nachhaltige Entwicklung an Schweizer Hochschulen: Zeit für Tritt- statt Stolpersteine. GAIA 21/4: 321-323. (pdf)
  • Stauffacher, M., Zingerli, C., Fry, P., Pohl, C., Krütli, P. 2012. Science meets practice: A Winter School offers new perspectives. GAIA 21/2: 145-147. (pdf)
  • Stauffacher, M., Kyburz-Graber, R., Spiess, H., Kägi, E., Roux, M., Nagel, U. 2010. Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Beitrag der Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. GAIA, 19/1: 72-74. (pdf)
  • Roux, M. et al. 2009. Nachhaltige Entwicklung an Schweizer Fachhochschulen. GAIA 18/2: 175 (pdf)
  • Carabias-Hütter, V., Ulrich, M. 2008. Nachhaltige Entwicklung erfassen – KLARTEXT spielen. GAIA 17/2: 247-250. (pdf)

Kontakt

Ruth Förster,
ETH Zürich

Sandra Wilhelm,
éducation21

  • Meldungen
  • Publikationen

Zukunft gestalten: Nachhaltigkeitskompetenzen in der Hochschulbildung
  • 2015

Zukunft gestalten: Nachhaltigkeitskompetenzen in der Hochschulbildung

Welche Kompetenzen erfordert eine nachhaltige Entwicklung? Wie können diese in der Hochschulbildung gefördert werden? Diesen Fragen widmete sich die saguf-Jahrestagung 2014 in Zürich.