Was will die Gesellschaft?

Porträt SGPW

Die SGPW fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen den verschiedenen pflanzenbaulichen Fachrichtungen und Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Gesellschaft möchte Personen auf allen Stufen der Forschung, Bildung und Beratung ansprechen. Im Vorstand sind Vertreter aus Organisationen wie ETH, Fachhochschulen und Forschungsanstalten, um eine institutionsübergreifende Führung zu erreichen.

Die fachübergreifende Vernetzung geschieht über die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Phytomedizin, der Bodenkundlichen Gesellschaft oder der Gesellschaft für Pflanzenphysiologie sowie dem Swiss Plant Science Web. International ist die SGPW Ansprechpartner/Vertreter der Europäischen Gesellschaft für Pflanzenbau und der International Society for Horticultural Science.

Ausführende Organe der SGPW sind Arbeitsgruppen, die sich mit verschiedenen aktuellen Themen befassen. So zum Beispiel mit einer Vision für den Pflanzenbau 2050 als Antwort auf die Herausforderungen dieses Jahrhunderts.

Interessiert Mitglied zu werden?