• 2015
  • Buch

Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft

Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft
×
Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft
Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft

Der Bericht gibt einen Überblick über den Zustand der Biodiversität in der Schweiz im Jahr 2014. Wichtige Institute und wissenschaftsnahe Einrichtungen in der
Schweiz, die zum Thema Biodiversität forschen, haben ihre Daten und ihr Wissen zusammengetragen.

35 wissenschaftliche Institutionen (Universitäten und ETH, Forschungsanstalten und Fachhochschulen, Datenzentren zur Schweizer Flora und Fauna, Naturmuseen, Botanische Gärten und Zoos) unter der Federführung des Forum Biodiversität Schweiz legen mit diesem Bericht die Zahlen zum Zustand der Biodiversität in 2014 in der Schweiz vor.

Die Analyse der 43 Fachpersonen zeigt: Die Anstrengungen der letzten Jahrzehnte für die Erhaltung unserer biologischen Vielfalt haben zwar Wirkung erzielt; sie konnten aber mit den anhaltenden oder gar weiter zunehmenden Bedrohungen nicht Schritt halten.

Sollen Biodiversität und Ökosystemleistungen erhalten bleiben, müssen alle Gesellschaftsbereiche aktiv werden. Politik, Wirtschaft, Bund, Kantone, Gemeinden und Privathaushalte haben es in der Hand, die Natur als wertvolles Kapital zu bewahren.

Autoren: Forum Biodiversität Schweiz
Standardnummer: Deutsche Version: ISBN 978-3-033-04984-0 // Edition française: ISBN 978-3-033-04985-7

  • Verknüpfungen

Zustand der Biodiversität in der Schweiz 2014 - Die Analyse der Wissenschaft
  • 20.04.2015
  • Forum Biodiversität Schweiz Geschäftsstelle
  • Medienmitteilung

Der Rückgang der biologischen Vielfalt hält an

Erstmals haben sich 35 wissenschaftliche Institutionen aus der ganzen Schweiz zusammengeschlossen, um den Zustand der Biodiversität umfassend zu analysieren.
Die Experten kommen zu dem Schluss, dass die Biodiversität in der Schweiz in den letzten Jahrzehnten weiter stark zurückgegangen ist und dass dieser Trend ungebrochen ist. Die punktuell positive Wirkung von Anstrengungen der letzten Jahrzehnte zur Erhaltung und Förderung von selten gewordenen Pflanzen, Tieren und Lebensräumen zeigt, dass es möglich ist, diesen Trend umzukehren. Dazu sind aber deutlich umfangreichere Massnahmen in allen Gesellschafts- und Politikbereichen erforderlich. Für die Wissenschaftler ist die Umsetzung des nun vorliegenden Aktionsplans zur Strategie
Biodiversität deshalb von höchster Priorität.
  • Themen
    • Klima (895)
    • Klimaänderung (725)
    • Energie (354)
    • Biodiversität (264)
    • Wasser (232)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (174)
    • BAFU (150)
    • OcCC (117)
    • Future Earth (102)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (84)
    • weitere einblenden

Kontakt

Forum Biodiversität Schweiz
c/o SCNAT
Forum Biodiversität Schweiz Geschäftsstelle
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern


+41 31 306 93 40
Email

Bestellinformationen

Der Bericht ist als PDF verfügbar oder kann unter biodiversity@scnat.ch für 28.- (inkl. Porto)bestellt werden.

Sprachen

Deutsch, Französisch