• 2015
  • Wissenschaftliches Paper
  • NGG

Glarner Nachtfalter

Zur Nachtgrossfalterfauna des Kantons Glarus (1) - von Ladislaus Rezbanyai-Reser
Je zwei natürliche Lebensräume in der Umgebung von Sool bei Schwanden
(710-720m) und im Mülibachtal bei Engi (880-1030m) (Lepidoptera: „Macroheterocera“).

Titelseite NGG-Publikation Nachtfalter 2015

Ergebnisse der ersten Untersuchung zu Nachtfaltern im Glarnerland

Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft des Kantons Glarus, Band 19

Der Verfasser berichtet über die Fangergebnisse an „Nachtgrossfaltern“ (überwiegend nachtaktive „Macroheterocera“), die in den Jahren 2005-2007 (sowie drei Mal auch noch 2008) im Kanton Glarus, in den östlichen Zentralschweizer Nordalpen, bei zahlreichen persönlichen Lichtfängen an vier Orten mit insgesamt
acht Fangstationen in insgesamt 49 Nächten erzielt worden sind. Unseres Wissens handelt es sich dabei um die ersten solchen konsequenten, gezielten, qualitativ- und quantitativ-faunistischen lepidopterologischen Untersuchungen in diesem Kanton. Dabei konnten insgesamt 492 Arten in 69’155 Exemplaren registriert
werden.

Seitenangabe: 132 S.
Standardnummer: 978-3-033-05313-7

Tags

  • Themen
    • Klima (863)
    • Klimaänderung (716)
    • Energie (346)
    • Biodiversität (250)
    • Wasser (226)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • BAFU (148)
    • ProClim (131)
    • OcCC (117)
    • Future Earth (102)
    • Platform Geosciences (76)
    • weitere einblenden
Herausgeber

NGG

Bestellinformationen

Die Publikation kann zum Preis von Fr. 20.- bestellt werden beim Kassier der Naturforschenden Gesellschaft des Kantons Glarus (NGG):
Peter Zimmermann, Landstr. 56, 8750 Glarus, peterzimmermann@bluewin.ch

Sprachen

Deutsch